0981 953836-0
zur Startseite
100 Jahre – Lernen, was zählt.
0981 953836-0 sekretariat@ws-an.de
Beckenweiherallee 21 · 91522 Ansbach

Allgemeine Informationen

Informationen zum Sportunterricht

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

der allgemeine Erziehungs- und Bildungsauftrag des Schulsports umfasst eine breit gefächerte Bewegungserziehung mit dem Ziel, Interesse am Sport zu wecken sowie vorhandene Neigungen und Begabungen zu fördern.

Regelmäßiges Sporttreiben begünstigt die Entwicklung von Einstellungen und Gewohnheiten, wie z. B. Anstrengungs- und Durchhaltevermögen, Selbstdisziplin, Selbstvertrauen, Verantwortung und Hilfsbereitschaft anderen gegenüber.

Das Ziel unseres Sportunterrichts ist es, Freude und Bewusstsein am gemeinsamen Sporttreiben zu wecken, so dass die Schülerinnen und Schüler auch in ihrem späteren Berufs- und Arbeitsleben ein Leben lang Sport treiben.

1.     Wertsachen

Die Sportlehrer der Städtischen Wirtschaftsschule Ansbach erklären sich bereit, die Wertsachen der Schülerinnen und Schüler in einer verschließbaren Kiste in der Sporthalle sichtbar für alle aufzubewahren. Die Schule haftet nicht für Wertsachen, d. h. der Schulträger kommt nicht für die Wiederbeschaffung von Wertgegenständen und Geldbeträgen nach Verlust oder Diebstahl auf.

2.     Sportbekleidung

Sportbekleidung ist ein enorm wichtiger Bestandteil, um effektiven und gesunden Sport zu betreiben. Aus Sicherheits- und Hygienegründen ist eine passende und vollständige Sportkleidung unerlässlich.

Hierbei sind zu beachten:

  • Hallensportschuhe sind unerlässlich, die v. a. von manchen Mädchen  praktizierte Technik des Sporttreibens in Socken kann auch wegen der Unfallgefahr nicht akzeptiert werden.
  • Prinzipiell sollte die Sportbekleidung atmungsaktiv sein, um Erkältungen vorzubeugen und um Schweiß und Wärme nach außen abzulassen. Ein Sporttreiben in Jeans oder in engen Tops ist unangemessen.
  • Die Bekleidung sollte dem jeweiligen Sport angepasst sein, wenn also z. B. Waldlauf angesagt ist, muss die Bekleidung so gewählt werden, dass der Körper draußen vor Wärme oder Nässe geschützt wird und nicht friert. Auch entsprechende Schuhe, am besten Joggingschuhe, sollten getragen werden.Bei der Sportkleidung ist auf alle Kleiderstücke zu achten, insbesondere Mädchen sollten auch auf einen gut stützenden Sport-BH keinesfalls verzichten.
  • Nach dem Sportunterricht ist die Kleidung aus gesundheitlichen und hygienischen Gru?nden zu wechseln. Es besteht die Möglichkeit, sich zu waschen oder zu duschen, daher sollte auch Waschzeug mitgenommen werden.
  • Längere Haare müssen zusammengebunden und Schmuckstücke, Piercings sowie Uhren abgelegt werden, auch hier wieder wegen der Verletzungsgefahr. Können Schmuckstücke nicht abgelegt werden, sind diese mit Pflaster oder Tape abzukleben. Sowohl für das Pflaster/Tape als auch für das Abkleben hat die Schülerin/der Schüler selbst zu sorgen.
  • Brillenträgerinnen und Brillenträger müssen im Sportunterricht sporttaugliche Brillen oder Kontaktlinsen tragen.

3.     Entschuldigungen

Schülerinnen und Schüler, die aus gesundheitlichen Gründen nicht aktiv am Sportunterricht teilnehmen können, benötigen zur Unterrichtsstunde eine schriftliche Entschuldigung eines Erziehungsberechtigten. Zudem haben sie Anwesenheitspflicht und können situativ Funktionen im Unterricht (z. B. Schiedsrichter- oder Kampfrichtertätigkeit) übernehmen.

Bei längerer Nichtteilnahme am Sportunterricht kann nach Absprache mit dem Schulleiter eine ärztliche Bescheinigung über die Dauer der Sportuntauglichkeit eingefordert werden.

An Waldlaufterminen akzeptieren wir eine von den Erziehungsberechtigten unterschriebene Entschuldigung, bei weiterer Nichtteilnahme erwarten wir eine ärztliche Bescheinigung.

Die Menstruation ist keine Krankheit, sondern ein natürlicher Vorgang. Sportliche Betätigung zur allgemeinen körperlichen Kräftigung wird auch in dieser Phase medizinisch empfohlen.

Wichtig: Freistellungen können aus gesundheitlichen Gründen angezeigt sein, sie bedeuten aber immer auch den Entzug wertvoller Bewegungsreize!

Abschließend noch eine Bemerkung zur Notenerteilung:

Die Sportnote ist eine gesamtpädagogische Bewertung aller erbrachten Leistungen, d. h. sie setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen, z. B. Leistungsbereitschaft, Einsatzwillen, Mitarbeit, Fairness und Kooperation und Leistungen bei angesagten Notenterminen.

Mit sportlichen Grüßen

Die Fachschaft Sport

Städtische Wirtschaftsschule Ansbach

Beckenweiherallee 21
91522 Ansbach

Tel. 0981 953836-0
Fax 0981 953836-36
E-Mail sekretariat@ws-an.de

Impressum